Derzeit werden zwei Seminare angeboten: "Die Lebensfilmdramaturgie/Der universelle Kompass" und "Die Rückkehr zu den Quellen" (siehe Beschreibungen)

 

***

 

Lebensfilmdramaturgie/Der universelle Kompass

 

Die "Lebensfilmdramaturgie" oder auch "Der universelle Kompass" - ist ein neues Orientierungssystem für jeden Prozess im alltäglichen Leben auf der Basis der alten "Heldenreise" - für Menschen, Projekte, Firmen.

Ausgehend von der Film- und Theaterdramaturgie, in der der Held jeder Geschichte immer die wiederkehrende Prozesse und Entwicklungsstationen durchläuft, ist die Lebensfilmdramaturgie/Der universelle Kompass ein System, das diese universelle Dramaturgie aller Geschichten dieser Welt ins Leben überträgt und dort nutzbar macht.

 

Dem Tagesseminar geht ein Abendvortrag voraus, der auch unabhängig gebucht werden kann.

 

Themen des Vortrags (ca. 1,5 - 2 Stunden)

* Das Prinzip jedes Entwicklungsprozesses als Reise oder Reisekreislauf

* Zufall und/oder Synchronizitäten

* 12 Etappen der Reise

(Status Quo/Heimatwelt - Veränderung - Allein im offenen Meer - Beginn des Abenteuers - Basislager - Erkundung der Welt - Krise - Triumph - ... usw.)

* die archetypische Herausforderungen und Möglichkeiten der einzelnen Etappen im Alltag

 (die weitere Differenzierung der Etappen in die 36 Unterphasen erfolgt nur im Seminar)

 

Themen des Tagesseminares (10 - ca. 17:30 Uhr)

* die 4 Abschnitte Reise

* 12 Etappen der Reise mit ihren jeweils 3 Unter-Phasen (insgesamt 36 Phasen in der gesamten Reise)

* die archetypische Entwicklungsaufgaben jeder Etappe/Phase im Alltag

* die archetypischen Herausforderungen jeder einzelnen Etappe und Phase im Alltag

* die meist unbewußten Anker und Ankerplätze (warum hängt man fest in einer Etappe oder Phase) in Form von einengenden Lebenssituationen, schwierigen Beziehungsfeldern, behindernden Glaubensmustern, unbewußten gefassten Entschlüssen oder Versprechen, Tragen von Fremdthemen usw.

* das Heben der Anker, das Auflösen der Ankerplätze 

 * die 36 Rollen- oder Rollenmodelle, die wir als Reisende übernehmen können, also die Rollen, die wir im Leben oder in Situationen spielen - entsprechend der unbewußten Rollenverteilung des meist ebenso unbewußten Skriptes (Drehbuches) einer Reise oder einer Situation (die Rollenmodelle werden noch weiter differenziert in Licht und Schatten einer Rolle und aktiv/passiv)

* die Arbeit mit dem Karten-Set "Die Lebensfilmdramaturgie/Der universelle Kompass" zum aufspüren bzw. diagostizieren von Problemfeldern in Lebenssituationen

* Hinweis und kurze Erläuterung von verschiedenen hilfreichen kinesiologischen Techniken zum Zwecke des Erkenntnisgewinns

* zwischendurch: Fragerunde

 

Der Abendvortrag kann in der Regel nach Absprache mit dem Veranstalter einzeln gebucht werden, ebenso das Tagesseminar (z.B. Vortrag am Freitagabend und Seminar am Samstag)

Am darauf folgenden Tag (in der Regel Sonntag) besteht dann die Möglichkeit von Teilnehmern von Vortrag oder Seminar individuelle Beratung in Einzelterminen anzubieten, wenn dies gewünscht ist oder es findet eine Fortsetzung des Seminares statt, wo dann in der Gruppe über Atem, Kinesiologie und Arbeit mit den Meridianpunkten bzw. Innerwisewerkzeugen an den Themen (Ankern oder Ankerplätzen) gearbeitet wird, mit dem Ziel möglichst viel an problematischen Themen aufzulösen, wobei selbstverständlich keine Heilungsversprechen gemacht werden können.

 

Keine dieser Beratungen ist in irgendeiner Form eine Behandlung im ärztlichen Sinne oder kann eine solche ersetzen - in jedem Fall ist bei medizinischen Problemen der Arzt zu konsultieren.

 

 Wochenendseminar

"Die Rückkehr zu den Quellen"

 

Der Freitagabend – Thematische Einführung und eine längere Übung auf Basis vertieften Atmens (Bilderreise)

 

Der Freitag-Abend kann separat besucht und dann entschieden werden, ob am Seminar (Samstag-Sonntag teilgenenommen werden möchte)

 

Es geht im Seminar darum, uns auf den Weg zu begeben zur ersten großen Nährerin und Quelle unseres Lebens und unseres Lebens-Erfolges, unserer Mutter und allen hinter ihr stehenden Quellen der Ahnen vielleicht bis hin zur Mutter Erde und zur großen Quelle, die wir Gott nennen können oder Göttin oder Universum oder das Ganze.

 

Und es geht darum, alles, was diesen Weg, diese Reise zu den Quellen schwierig macht und/oder behindert, zu lösen, aufzulösen, zu erlösen, so daß der Weg wieder frei und der Fluß wieder hergestellt wird - dies bezieht sich auch auf geschäftliche oder unternehmerische Probleme, die ein äußerer Spiegel von inneren Stauungen sein können.

 

Frühe Erfahrungen, eigene innere Entscheidungen, Entschlüsse aufgrund von Ereignissen, Erlebnissen, ungünstige aktuelle Verhältnisse (egal ob privat, beruflich, geschäftlich, unternehmerisch) haben den Weg oft verbaut, blockiert, verschlossen und für jeden Menschen eröffnen sich neue Möglichkeiten, wenn alte Entschlüsse, oder der Kontakt zu den Quellen wieder hergestellt wird.

 

Als Einstieg und auch zwischendurch kann mit dem System der "Lebensfilmdramaturgie/Universelle Kompass" und mit dem dazu gehörigen Karten-Set gearbeitet werden, um den aktuellen Stand oder die Themenschwerpunkte der Teilnehmer zu erkennen.

 

Die Basis des Seminars kann das verbundene Atmen in der Gruppe sein, durch das sich in der Gruppe ein kräftiges Feld aufbaut, welches hilft, all das, was den Weg verstopft, zu lockern und dann zu bearbeiten - hier kommen die Kinesiologie, die Arbeit mit den Meridianpunkten und ggf. auch Werkzeugen aus der großen Schatzkiste von Innerwise zur Anwendung.

 

Das Seminar ist in keiner Form irgendeine Art von Behandlung im ärztlichen Sinne und kann eine solche auch nicht ersetzen - in jedem Fall ist bei medizinischen Problemstellungen der Arzt zu konsultieren. 

                                    

                                                                                               Mehr: siehe Termine